Helmut Kohl: Eine politische Biographie (German Edition)

Helmut Kohl: Eine politische Biographie (German Edition)

Hans-Peter Schwarz

Language: German

Pages: 1056

ISBN: B008G662R0

Format: PDF / Kindle (mobi) / ePub


Die erste große politische Biographie über Helmut Kohl

Der Name Helmut Kohl beschäftigt die Deutschen noch immer. Für die einen bleibt er der Kanzler der Einheit, für die anderen ist er ein egozentrischer Machtmensch, dessen Name mit der größten deutschen Spendenaffäre verknüpft ist und der nicht nur seine eigene Partei, sondern auch seine Familie schwer beschädigt hat. Kohl, der Riese aus einer vergangenen Epoche, ist die größte lebende historische Figur der Bundesrepublik, die zugleich die stärksten Emotionen hochkochen lässt.

Der bekannte Zeithistoriker und Biograph Hans-Peter Schwarz hat nun die erste umfassende politische Biographie zu Helmut Kohl auf Basis umfangreichen und unveröffentlichten Quellenmaterials geschrieben. Ihm gelingt ein großes Lebens- und Zeitpanorama jenes Mannes, der die politischen Umbrüche am Ende des 20. Jahrhunderts so stark wie kaum ein anderer mitgeprägt hat. Gemeinsam mit Staatsmännern wie Michail Gorbatschow, George Bush sen. oder Deng Xiaoping hat Kohl Weltgeschichte geschrieben, gleichzeitig ist sein Name mit zahlreichen Affären und innenpolitischen Fehlentscheidungen verbunden. Alles an ihm hat eben riesenhafte Dimensionen – seine Verdienste ebenso wie seine Irrtümer, die auch in unsere Zeit hineinragen.

I Was Born There, I Was Born Here

The Interesting Narrative of the Life of Olaudah Equiano, Or Gustavus Vassa, The African

Akira Kurosawa (Critical Lives)

American Shooter: A Personal History of Gun Culture in the United States

Conversations with the Great Moviemakers of Hollywood's Golden Age at the American Film Institute

Nancy Mitford

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ackermann, der das Amt 1958 angetreten hat, noch unter dem bereits legendären Heinrich Krone. Niemand kennt den Bonner Biotop besser, niemand erfährt rascher von den zahllosen Intrigen, die Woche für Woche in der politischen Klasse der Hauptstadt gesponnen werden, niemand hört früher, welche Skandale sich zusammenbrauen, niemand ist diskreter und niemand so hervorragend geeignet – vertraulich, streng vertraulich –, eigene Gerüchte zu streuen oder Wetterballons steigen zu lassen. Ackermann ist

Griechenlands auszuhebeln. Seine zahlreichen Gespräche lassen erkennen, daß er die Option eines Europas der zwei Geschwindigkeiten jetzt ernsthaft ins Auge faßt, falls London nicht einlenkt. In dieser Phase unternimmt Margaret Thatcher einen Versuch, den lästigen Bilateralismus zwischen Kohl und Mitterrand durch eine bilaterale Initiative zu ersetzen, die von ihr und Helmut Kohl ausgeht. Ihr prinzipiell europafreundlicher, um vermittelnde Lösungen bedachter Außenminister Geoffrey Howe hat sie

ist, wie Kohl und Genscher seit langem betonen. Damit ist die Lance-Modernisierung bis nach der Bundestagswahl 1990 vertagt. Bush wagt jetzt einen großen Schritt: Für die Wiener Verhandlungen zwischen der NATO und dem Warschauer Pakt schlägt er weitreichende Reduktionen der konventionellen Streitkräfte vor. Im Rahmen einer rasch zu treffenden Vereinbarung sollen die in Europa stationierten amerikanischen Truppen um zwanzig Prozent reduziert werden, allerdings nur, wenn die Sowjetunion einem

Schmiergeldern erhalten zu haben. Pfahls taucht fünf Jahre lang unter, wird 2004 in Paris gefaßt und 2005 vom Landgericht Augsburg wegen Vorteilsnahme und Steuerhinterziehung zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt.6 Diese schmutzigen Details, auch der zeitliche Ablauf, müssen im vorweg erwähnt werden, will man das Drama der von Schreiber ausgelösten Affären verstehen. Im Sommer 1991, als er seine Spende übergibt, kann man ihn als einen international tätigen, aber noch nicht

Korruption. Alle 14 Tage käme im Spiegel ein – natürlich unbegründeter, unwahrer! – Artikel über Rheinland-Pfalz.4 Ein anderer Grund für die permanente Kritik ist das beharrliche Festhalten der CDU an der Konfessionsschule und der Lehrerbildung in konfessionellen Pädagogischen Hochschulen. In der Landespolitik von Rheinland-Pfalz ist der Konflikt Konfessionsschule versus christliche Gemeinschaftsschule ein Dauerbrenner, seitdem 1947, bei Gründung des Landes, ein diesbezügliches Referendum

Download sample

Download